Konzerte und Veranstaltungen

 

Moderne Gitarrenkunst der Extraklasse

 

vitART e.V. präsentiert ein weiteres Highlight in der Kreuzkirche in Wiedenbrück

am 1.11.2021 um 19.30 Uhr (Allerheiligen)

geben mit Trevor Gordon Hall (USA) und Sönke Meinen (D) zwei preisgekrönte Gitarristen ihre musikalische Visitenkarte ab.


 Trevor Gordon Hall

 

ist ein Musiker, der sich statt mit Worten mit den verschiedensten Klang-Facetten der Gitarre auszudrücken weiß. Seine innovative Spielweise hat ihn dabei in bereits 17 Länder geführt. Mit seiner stetig wachsenden Diskographie und Millionen von Aufrufen auf Spotify und YouTube hat Trevor Gordon Hall über viele Grenzen und Sprachen hinweg eine musikalische Verbindung zu Menschen in der Welt aufgebaut. Das Acoustic Guitar Magazin führt in in der TOP30 der „unter dreißigjährigen Gitarristen“ und seine Erfindung der „Kalimbatar“, einer Kombination aus dem afrikanischen Finger-Piano Kalimba und seiner Gitarre findet große Beachtung. Er hat die Bühne mit unzähligen Spitzenkünstlern von John Mayer über Will Ackermann bis Phil Keaggy geteilt. Sein solistisches Schaffen, die Zusammenarbeit mit anderen Musikern, seine Unterrichtstätigkeit und sein ständiger Drang, Neues zu entdecken oder zu schaffen, machen ihn zu einem Künstler, dessen Weiterentwicklung man mit Spannung weiter verfolgen wird. Mehr erfährt man hier www.trevorgordonhall.com

 

Sönke Meinen

 

hat sich mit seiner Musik, in denen er virtuosen Fingerstyle mit Einflüssen aus klassischer Konzertmusik, Jazz und Weltmusik verbindet, in der nationalen und internationalen Gitarrenszene einen herausragenden Ruf erspielt. Er war Preisträger diverser Wettbewerbe, im Jahre 2016 gleich bei zwei der renommiertesten weltweit: als Gewinner des „Guitar Masters“-Wettbewerbs und Sponsoring-Preisträger des „European Guitar Awards“. Gitarrenlegende Tommy Emmanuel nennt ihn „einen der kreativsten Gitarristen der aktuellen Gitarrenszene“.
1991 geboren und in Ihlow/Ostfriesland aufgewachsen, studierte er bei Prof. Thomas Fellow, Prof. Stephan Bormann und Reentko Dirks an der Hochschule für Musik in Dresden, wo er 2019 selbst eine Lehrtätigkeit als Dozent für akustische Gitarre aufgenommen hat.
Er spielt Konzerte auf der ganzen Welt, Tourneen führten ihn bisher in nahezu alle Länder Europas sowie nach Australien, Russland, Japan, Südkorea und China.
Neben seinen Solokonzerten steht er auch regelmäßig mit dem dänischen Violinenvirtuosen Bjarke Falgren auf der Bühne. Das hochgelobte Debütalbum „Postcard to Self“ brachte dem Duo 2019 gleich zwei Nominierungen für die Danish Music Awards ein. Weitere Infos: 
http://www.soenkemeinen.com/ Eintrit für diese Veranstaltung beträgt 15 Euro.

 Krten sind zu erwerben über die Mail-Adress

 ür den Zutritt zur Veranstaltung gilt die Corona Regel 3G.

Der Einlass beginnt ab 19:00 Uhr.

Gitarrist und Sänger

 

hoffentlich im nächsten Jahr zu Gast bei uns!

 

Calum Graham ist als „junger Wilder“ der weltweiten Akustikgitarrenszene und kanadischer„Fingerstyle Champion“ derzeit in aller Munde. Der aus British Columbia stammende Musiker gilt seit jeher als Wunderkind und veröffentlichte seine erste CD bereits im Alter von 17 Jahren. Calum besticht nicht nur durch seine moderne und dennoch von Klassik ebenso wie vom Akustikblues beeinflusste Technik, seine Kompositionen nehmen die Zuhörer immer wieder mit auf eine Reise durch alle Stimmungen und Stile, die es auf seinem Instrument auszudrücken gilt. . Zusätzlich zu seinem herausragenden Gitarrenspiel ist er obendrein ein hervorragender Sänger und Songwriter, der sein Publikum als Gesamtpaket im Stile eines Jason Mraz mühelos den ganzen Abend in seinen Bann zieht.
Er gehört laut Acoustic Guitar Magazine aus dem November 2014 zu den 30 besten Gitarristen der Welt unter 30 Jahren und schöpft ein atemberaubendes Spektrum an Klangfarben aus seinem Instrument. Er veröffentlichte bislang vier Alben und trat anlässlich der Olympischen Spiele in Vancouver und London auf.

 https://youtu.be/cy_H_hisnP4